Sie befinden sich hier: FÖRDERPROGRAMM > COVID-19 > Wissenschaftlicher Beirat

Die Bewerbungsphase für das Gilead Förderprogramm verlängert sich bis 20. Juni 2021

Wissenschaftlicher Beirat COVID-19

Um die besten und wirksamsten Projekte fördern zu können, wird Gilead Sciences die Auswahl einem Beirat aus herausragenden Experten mit hoher fachlicher Expertise im Bereich COVID-19 übertragen.

Die Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats
 

Prof. Dr. Winfried V. Kern
Leitender Arzt, Abteilung Infektiologie, Klinik für Innere Medizin II, Sprecher, Zentrum Infektionsmedizin, Universitätsklinikum Freiburg

Professor Kern studierte Humanmedizin in Bordeaux, Erlangen und Heidelberg. Er promovierte am Heidelberger Tropen-Institut. Seine Weiterbildung zum Internisten und Infektiologen absolvierte er in Heidelberg, Ulm, Providence (Rhode Island) und San Francisco. Nach Forschungsaufenthalten in Tübingen und San Francisco habilitierte er sich 1995 und arbeitete als Oberarzt für den Bereich Infektiologie, Tropenmedizin und klinische Immunologie am Universitätsklinikum in Ulm. 2001 erfolgte ein Ruf auf die Professur für Innere Medizin und Infektiologie an der Universität Freiburg im Rahmen der Leitung einer neu eingerichteten klinischen Forschergruppe Infektiologie. Inzwischen arbeitet er dort als Abteilungsleiter Infektiologie und Sprecher des dortigen Zentrums Infektionsmedizin. Er war viele Jahre aktiv in der europäischen Gesellschaft für klinische Mikrobiologie und Infektiologie (ESCMID) als Vorstandsmitglied und Programm-Direktor. Er ist Co-Direktor des Zentrums Medizin & Gesellschaft der Freiburger Universität, ordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft und Vorstand der Akademie für Infektionsmedizin.

Uni.-Prof. Dr. med. Oliver Witzke
Direktor der Klinik für Infektiologie und des Westdeutschen Zentrums für Infektiologie, Universitätsmedizin Essen

Prof. Oliver Witzke ist seit 2013 Direktor der Klinik für Infektiologie am Universitätsklinikum Essen und entscheidet in dieser Funktion maßgeblich über die Therapie von COVID-19 Patienten. Klinische Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Diagnostik und Therapie von COVID-19 sowie die Behandlung immungeschwächter Patienten nach Organtransplantation, nach Chemotherapie, bei HIV-Infektion sowie bei anderen chronischen Infektionen. 2018 folgte er einem Ruf auf eine W3-Professur für Infektiologie der Rudolf-Ackermann-Stiftung an die Universität Duisburg-Essen. Von 2012 bis 2018 war er Mitglied einer DFG Forschergruppe.

Prof. Dr. med. Johannes Bogner
Leiter der Sektion Klinische Infektiologie, Med IV, Uniklinik München

Prof. Dr. med. Johannes Bogner ist seit 2006 Leiter der Sektion Klinische Infektiologie am Klinikum der Universität München, Medizinische Klinik und Poliklinik IV. Seit 1986 war er am Aufbau der Infektionsabteilung mit Ambulanz, Tagesklinik und stationärer Betreuung maßgeblich beteiligt. Seine klinische Ausbildung erhielt er in den Gebieten Innere Medizin Gastroenterologie und Pneumologie in München, die Ausbildung als Klinischer Infektiologe erfolgte 1996 / 97 am Montefiore Hospital der Albert Einstein Medical School, Bronx, New York. Seit 1994 lehrt Prof. Bogner die Klinische Infektiologie durch eine eigene Vorlesung, Lehrvisiten und Lerngruppen. Prof. Bogner ist Weiterbildungsbemächtigter der Landesärztekammer für Infektiologie und für Innere Medizin. Seit 2012 ist er zusätzlich Herausgeber der PubMed-gelisteten Fachzeitschrift „INFECTION“. Seit 2018 ist er einer von vier geschäftsführenden Herausgebern der Münchner Medizinischen Wochenschrift – Fortschritte der Medizin.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in der Immunologie und Therapie der HIV-Infektion, der klinischen Prüfung von Antiinfektiva inklusive Antibiotika und Antimykotika. Seine Bibliografie umfasst über 225 Originalarbeiten in Peer- Reviewed Journalen sowie über 200 Übersichtsarbeiten, Editorials und Fallberichte.

© 2021 Gilead